Diese Nachricht schließen
Sie verwenden einen veralteten Browser
Um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können, benötigen Sie einen aktuellen Browser.
Installieren Sie Firefox
Installieren Sie Internet Explorer 8
Installieren Sie Safari
Installieren Sie Google Chrome
Installieren Sie Opera

Berufskraftfahrer-Qualifikation nach BKrFQG

Wer unterliegt dem BKrFQG ?

Alle Kraftfahrer im Güter- und Personenverkehr, sofern sie:

  • Fahrten gewerblich durchführen und
  • mit Fahrzeugen über 3,5tO unterwegs sind,    

müssen in Zukunft eine Grundqualifikation (gq) oder eine Weiterbildung (wb) absolvieren 

 

Die Grundqualifikation

Mit dem 10.09.2008 trat das BKrFog in Kraft, seit dem benötigen alle Führerschein-Neulinge der Klassen D1, D1E, D und DE  eine „Grundqualifikation“, sofern sie im gewerblichen Personenverkehr tätig sein wollen (PRÜFUNG BEI DER IHK ERFORDERLICH)

Für Lkw-Fahrer (Führerschein-Klassen C1, C1E, C und CE) ab dem 10.09.2009 sofern sie gewerblich Güter befördern

Für die Qualifikation gibt es drei Möglichkeiten:

  • Grundqualifikation
  • Beschleunigte Grundqualifikation
  • Berufsausbildung BKF oder FiF (Fachkraft im Fahrbetrieb)

 

Die Weiterbildung 

  • Erwerb der Nachweis-Zertifikate durch Teilnahme an einem 35 Stündigen modularen Unterricht, ohne Prüfung
  • Die Module müssen mindestens 7 Zeitstunden umfassen
  • diese müssen zukünftig alle 5 Jahre absolviert werden
  • kann bei unterschiedlichen Einrichtungen gemacht werden
  • Der Unterricht ist als Präsenzveranstaltung abzuleisten
  • der Nachweis wird durch den Eintrag der Schlüsselzahl 95 in den Führerschein belegt

 

Wer startet wann?

Eine erste Weiterbildung (5 x 7) ist spätestens 5 Jahre nach der GQ zu absolvieren oder für

Lkw-Fahrer bis spätestens zum 10.9.2014

ein früherer/späterer Abschluss ist erlaubt, wenn der Zeitpunkt mit der Verlängerung des Führerscheins übereinstimmt

dann aber spätestens bis zum 10.9.2016

 

Unser Angebot

Unser Schulungszentrum Enkler bietet alle Module an:

Modul 1
ECO - TRAINING ( wirtschaftliches Fahren )
Modul 2
Sozialvorschriften
Modul 3
Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit
Modul 4
Schaltstelle Fahrer
Modul 5
Ladungssicherung

 

Übersicht und Kurzbeschreibung der Module:

„ECO – Training“ Modul 1

  • Nach dem Modul „ Eco – Training „ verfügen Sie über Kenntnisse der kinematischen Kette für eine optimierte Nutzung, wie Drehmomentkurve, Leistungskurven, spezifische Verbrauchskurven eines Motors, optimaler Nutzungsbereich des Drehzahlmessers, optimaler Drehzahlbereich beim Schalten. 
  • Kenntnisse des besten Verhältnisses von Geschwindigkeit und Getriebeübersetzung
  • Kenntnisse zur Tragfähigkeit ihres Fahrzeugs
  • Fähigkeiten zur Optimierung des Kraftstoffverbrauchs
  • Kenntnisse alternativer Kraftstoffe und die Abgasnachbehandlung
  • Fähigkeiten zum vorausschauenden Fahren

 

„Sozialvorschriften“ Modul 2

Folgende Inhalte gemäß Anlage 1 BKrFQV werden in diesem Modul vermittelt:

 

  • Überblick über neue Verkehrsregeln und aktuelle Fragen in diesem Zusammenhang  
  • Kenntnis der sozialrechtlichen Rahmenbedingungen und Vorschriften für den Güterverkehr  
  • Kenntnis der Vorschriften für den Güterverkehr

 

„Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit“ Modul 3

Sie sollen nach dem Modul „ Sicherheitstechnik und Fahrsicherheit“

  • Für Risiken des Straßenverkehrs und Arbeitsunfälle sensibilisiert sein  
  • Über Fähigkeiten zur richtiger Einschätzung der Lage bei Notfällen verfügen  
  • Über Kenntnisse der technischen Merkmale und der Funktionsweise der der Sicherheitsausstattung des Fahrzeugs verfügen

 

„Schaltstelle Fahrer“ Modul 4 

Mit dem Modul „ Schalstelle Fahrer „ sollen folgende Ziele erreicht werden:

  • Fähigkeit der Kriminalität und der Schleusung illegaler Einwanderer vorzubeugen
  • Fähigkeit, Gesundheitsschäden vorzubeugen
  • Sensibilisierung für die Bedeutung einer guten körperlichen und geistiger Verfassung
  • Verhalten, das zu einem positiven Bild des Unternehmens in der Öffentlichkeit beiträgt
  • Kenntnis des wirtschaftlichen Umfelds des Güterverkehrs und Markt – Ordnung

 

„Ladungssicherung“ Modul 5

Die Teilnehmer sollen nach dem Modul

  • über Fähigkeiten zur Gewährleistung der Sicherheit der Ladung unter Anwendung der Sicherheitsvorschriften und technische Regelwerke durch richtige Benutzung des Kraftfahrzeugs verfügen